Werbung  |  Kontakt  |  Sitemap  |
 



Segel-Knoten


wichtig

weitere Prüfungsknoten

Endacht Webeleinen geworfen
Palstek Stopperstek 
Schotstek doppelter Rundtörn mit 2 halben Schlägen
Fenderknoten doppelter Schotstek
Kreuzknoten
Belegen auf der Klampe

nützlich

Angler-Knoten

Sicherheitsknoten
Fischerknoten
Seilspanner Angelhakenknoten
Achter
Halbmastwurf
Prusik

Endacht

Endacht animiert

Sichert das Seilende von Fall oder Schot,
damit es nicht durch Block oder Seilklemme rauscht oder im Mast verschwindet.

Sicherheit:
Am Ende mindestens 10 cm stehen lassen (gilt für alle Knoten !).


...zurück zum Seitenanfang
 


Palstek

Palstek animiert

Feste Seilschlaufe.
Befestigung der Schot am Schothorn des Segels.
Schlaufe am Festmacher zum über den Poller an Land werfen.
(2 Leinen lassen sich auch mit 2 Palstek verbinden, besser Schotstek)

Knüpfen:
1. gewünschte Schlaufe abmessen
2. Auge ins ziehende Ende
3. wenn ziehendes Ende unten, dann mit losem Ende von unten rein (sonst umgekehrt)
4. mit losem Ende ums ziehende Ende rum
5. so durch das Auge wieder raus, dass das lose Ende parallel mit sich selbst liegt
6. ziehendes Ende in eine Hand, 2 parallele Teile des losen Endes in die andere Hand, festziehen

Sicherheit:
loses Ende muss immer aussen liegen!  (hier in der Animation falsch !)
(aussen ist der Kraftverlauf besser und das Ende stösst sich nicht am Segel auf).
Nie an losem Ring (scheuert sich durch), dort immer doppelter Rundtörn mit 2 halben Schlägen.
Nie am Pfahl (rutscht nach unten), dort immer Webeleinen.


...zurück zum Seitenanfang
 


Schotstek

Schotstek animiert

2 Leinen verbinden.
z.B. Festmacher verlängern.
60 % Festigkeit (bezogen auf die dünnere Leine).

Praxis:
Bei ungleich dicken Leinen ist rot die dünnere.
Ist die dicke Leine sehr steif, dann doppelten Schotstek verwenden.


...zurück zum Seitenanfang
 


Kreuzknoten

Kreuzknoten animiert

Verbindet zwei gleich dicke Leinen.
z.B. Reffbändsel.

Sicherheit:
Falsch geknüpft (Enden diagonal gegenüberliegend oder gekreuzt) löst sich der Knoten!
(so wurde Neulingen die Hängematte aufgehängt...)

Praxis:
Achtung: Reffbändsel immer lose knüpfen, nie auf Zug (sonst wird das Reffauge belastet und reisst).


...zurück zum Seitenanfang
 


Fenderknoten

Fenderknoten Fenderknoten

Fender an der Reling festbinden.
Webeleinen mit Slip.

Sicherheit:
Fender-Höhe richtig einstellen (je nach Hafenmauer und Bordwand).
Für längeres Liegen zusätzlich mit Slip-Schlaufe halben Schlag machen.


...zurück zum Seitenanfang
 


Belegen auf Klampe

Belegen auf Klampe

Festmacher auf Festmacherklampe belegen
Fall auf Mastklampe belegen.

Sicherheit:
Festmacher immer erst unter dem "ferneren" Ende der Klampe durch
Kopfschlag ist richtig, wenn alle Leinen über Kreuz sind.

...zurück zum Seitenanfang
 


Webeleinen

Webeleinen animiert

Festmacher an Pfahl.
Festmacher auf Poller.

Sicherheit:
Mit halbem Schlag sichern

Praxis:
Anwendung "geworfen" (geht auch bei überlangem Ende).


...zurück zum Seitenanfang
 


Stopperstek

Stopperstek animiert

dünne Leine an dickem Tau, Tau an Trosse festmachen
Tau an Ankerkette.

Sicherheit:
Durchmesser dünne Leine max. 2/3 der dicken.

Praxis:
Immer gleiche Drehrichtung, 2 Törns zum Geschleppten, 1 Törn zum Schlepper (zum schnellen Lösen als Slip).
z.B. beim Schleppen, bei Überläufer an Winsch, blockierter Seilklemme, defekter Ankerwinsch.
s.a. Seilspanner.


...zurück zum Seitenanfang
 


doppelter Rundtörn mit 2 halben Schlägen

Rundtörn animiert

Festmachen an Ring.
Festmachen am Poller (Alternative zum Palstek oder Webeleinen).
70 % Festigkeit (wenn Poller / Ring > 3 Seildurchmesser)

Sicherheit:
Die 2 halben Schläge in der selben Drehrichtung (Webeleinen um das ziehende Ende).

Praxis:
Bei überlangem Ende knüpfe die halben Schläge mit einer Bucht (dann brauchst Du das Ende nicht zweimal ganz durchziehen, lässt sich auch schneller lösen).


...zurück zum Seitenanfang
 


doppelter Schotstek

doppelter Schotstek animiert

Dickes und steifes Tau mit dünnerem verbinden.
z.B. Drahttau oder Schlepptrosse mit Leine.

alternativ: Stopperstek


...zurück zum Seitenanfang
 


Sicherheitsknoten

Slipknoten Slipknoten

schnelle, sichere und sofort lösbare Verbindung.

Knüpfen:
1. fahre mit dem losen Ende um den Befestigungspunkt
2. mache mit dem losen Ende ein Auge so dass das lose Ende oben liegt und lege das Auge über das feste Ende
3. fahre mit dem losen Ende um das feste Ende unter das Auge
4. ziehe das lose Ende als Schlaufe durch das Auge nach oben

Praxis:
Sonnensegel an der Reling befestigen (alternativ: Stopperstek mit Slip)
Dinghi an Reling oder Steg festmachen (lösen mit langem Ende vom Dinghi aus).


...zurück zum Seitenanfang
 


Seilspanner

Fuhrmann Seilspanner

einfacher Flaschenzug.

Praxis:
Segeltrimm etc.

Knüpfen:
1. Umlenkpunkt: Auge, 2x verdreht in festes Ende, loses Ende als Schlaufe durch das Auge durchziehen
2. loses Ende um den Befestigungspunkt durch Schlaufe am Umlenkpunkt
3. spannen
4. belegen mit halbem Schlag mit Slip

anstelle von 1. kann auch ein Karabiner oder eine Rolle mit einem "Prusik-Knoten" verwendet werden.


...zurück zum Seitenanfang
 


Achterknoten

Achterknoten

Feste Schlaufe
höchste Bruchlast (70 %), leicht zu lösen.

Knüpfen:
wie "Endacht" mit doppeltem Seil

Praxis:
zum Einhängen des Sicherheits-Seil beim Klettern.


...zurück zum Seitenanfang
 


HMS-Sicherung (Halbmastwurf)

HMS-Sicherung animiert

dynamische Sicherung beim Klettern
auch als Bremse beim Ablassen von Lasten.

Sicherheit:
nur HMS-Karabiner verwenden und zuschrauben.


...zurück zum Seitenanfang
 


Prusik

Prusikknoten

Klemmknoten.

Knüpfen:
Dünnes Seil zu einer Schlaufe verbinden. Schlaufe zwei mal um dickes Seil legen und dabei zwei mal durch sich selbst ziehen.

Praxis:
Verschiebbare Befestigung einer Seilschlaufe an einem dickeren Seil (ähnliche Funktion wie "Stopperstek"). Zwei solche Schlaufen erlauben z.B. den schrittweisen Aufstieg an einem senkrecht gespannten Seil (Prusiktechnik).
Auch geeignet zum befestigen einer Rolle als Umlenkpunkt z.B. für einen "Flaschenzug"


...zurück zum Seitenanfang
 


Fischerknoten

Fischerknoten animiert

2 dünne glatte Leinen verbinden.
z.B. Fischergarn oder PP geflochten.

Knüpfen:
einfachen Überhandknoten mit dem einen Ende um das andere Ende knüpfen. Dabei darauf achten, dass die Enden parallel liegen. Dasselbe mit dem anderen Ende. Dann die zwei Enden zusammenziehen, so dass die zwei Knoten sich parallel aneinanderschmiegen. Durch auseinanderziehen lässt sich der Knoten auch wieder lösen.


...zurück zum Seitenanfang
 


Angelhakenknoten

Angelhakenknoten

Haken mit Öse oder Wirbel an Angelgarn befestigen.


...zurück zum Seitenanfang